Lebendiges Treiben herrscht im Afro-Shop von Tabara NGom. Afrikanische Beats mischen sich mit dem rollenden Strassenverkehr vom Seilergraben, Handys klingeln und surren,  Sprachen aus aller Welt flechten sich in die Haarträume der illustren Kundschaft.
Ein Portrait von Diana Ulrich (Regie, Schnitt, Kamera) und Ephraim Kupferschmid (Kamera)

„Die Stadt ist wie ein Gewässer oder ein Wald – sie ist Lebensraum“, sagt Fabian Kern. Der Wildhüter sorgt mit Herzblut und seiner Hündin Dixie für das ökologische Gleichgewicht im Zürcher Stadtdschungel.
Ein Portrait von Diana Ulrich (Regie, Schnitt, Kamera) und Ephraim Kupferschmid (Kamera)

Ganze Welten entstehen wie durch ein Dominoeffekt. Wo Lili Hand anlegt, erhalten Raum und Objekte exquisiten Charakter. Sie haucht alten Möbeln neues Leben ein, interpretiert, restauriert und dekoriert mit einem Fundus, aufgespürt in allen Herren Länder. Ein Portrait von Diana Ulrich (Regie, Schnitt, Kamera) und Andreas Niemz (Kamera).

Um den Zauber einer japanischen Teezeremonie zu erleben, muss man nicht bis nach Japan reisen. Im Museum Rietberg entführt uns die Teemeisterin Soyu Mukai in eine Atmosphäre der Ruhe und Besinnung. Warum findet Frau Mukai darin ihre Bestimmung? Und was führte sie schliesslich nach Zürich? Ein Porträt von Andreas Niemz (Regie, Schnitt) und Diana Ulrich (Kamera).

Die Radrennfahrerin Victoria singt jeden Tag vor ihrem Haus ein Lied über die Schönheit Tanzanias und geleitet so die heimkehrenden Arbeiter in den Feierabend. Eine Impression von Diana Ulrich (Regie, Kamera, Schnitt)

 

Betritt man das Präparatorium von Hans Peter Walther, wird man in ein zoologisches Panoptikum versetzt. Aus allen Ecken spähen neugierig funkelnde Augen und man wäre nicht erstaunt, würden all die kunstvoll präparierten Tiere plötzlich wieder zum Leben erwachen. Ein Porträt von Diana Ulrich (Regie, Schnitt, Kamera) und Ralph Zimmermann (Kamera).